Ein solides Mauerwerk ist Grundlage in jedem Massivbau

Mauerwerk: Ein Massivbau aus natürlichen oder künstlichen Steinen

Bestehen die Wände eines Bauwerks aus einem Mauerwerk, spricht man von einem Massivbau. Dabei werden Baustoffe wie Ziegel, Porenbeton, KS-Stein oder Sandstein verwendet. Bei der Mauerung gibt es mehrere Verfahrensweisen. So können die Steine einschalig, zweischalig, unverputzt oder verputzt vermauert werden. Durch diese Techniken und die Werkstoffe grenzt sich das Mauerwerk von anderen Bautechniken wie dem Holzbau, dem Stahlbetonbau oder dem Stahlbau ab. Die Elemente wie Lehmziegel, Mauerziegel oder Betonwerksteine werden mit oder ohne Mörtel in einem Mauerwerksverband verbunden. Darunter versteht man eine Fügetechnik mit der aus einzelnen Steinen ein zusammenhängendes Mauerwerk gebildet wird.

Klassifizierung eines Mauerwerks

Die Arten des Mauerwerks werden nach verschiedenen Aspekten klassifiziert:

  • nach den Materialien: Bruchsteinmauerwerk, Natursteinmauerwerk, Ziegelmauerwerk und weiteren natürlich oder künstlich hergestellten Steinen
  • nach dem Material für die Verfugung: Trockenmauerwerk, Mörtelmauerwerk, homogenes oder inhomogenes Mauerwerk
  • nach der Mauerwerksart: Sichtmauerwerk, Verblendmauerwerk
  • nach der statischen Funktion: tragendes oder nicht tragendes Mauerwerk

 

Ein Mauerwerk besteht aus einzelnen, aufeinandergeschichteten Steinen:

Künstliche Steine:

  • Lehmziegel
  • Backsteine (Mauerziegel)
  • Betonwerksteine
  • Blähtonsteine
  • Hohlblocksteine
  • Lochziegel
  • Kalksandsteine
  • Klinker
  • Porenbeton-Steine
  • Schwemmsteine

 

Natursteine:

  • Sedimentgesteine, wie Kalkstein oder Sandstein
  • Tiefengesteine, wie Granit

 

Wir von der AHA AßmannHaus GmbH bauen schlüsselfertige Massivhäuser aus natürlichen Ziegelsteinen, die einen optimalen Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich gewährleisten, sodass zu jeder Jahreszeit ein behagliches Raumklima herrscht.